Homematic Rauchmelder HM-SEC-SD-2 in FHEM einbinden

Auch wenn in Deutschland die Verpflichtung zur Ausstattung von Wohnungen mit Rauchwarnmeldern durch das jeweilige Bundesland geregelt wird, so besteht seit mehreren Jahren die Einführungspflicht und auch die Nachrüstfrist ist in einigen Bundesländern bereits abgelaufen (siehe Wikipedia). Hier müssen neben Neubauten auch bestehende Wohnungen und Häuser nachgerüstet werden.

Neben dem gesetzlichen Gesichtspunkt wiegt der lebensrettende Aspekt gleichwohl größer. Wer sich also einen Rauchmelder anschafft, der sollte gleich den Smarthome-Gedanken im Hinterkopf haben und sich für einen Rauchmelder entscheiden, der in FHEM integrierbar ist.

Was wird benötigt?

Der HM-SEC-SD-2 ist ein VdS-zertifizierter Rauchmelder, der auch autark ohne FHEM-Anbindung funktioniert und auch seinen Alarm an die anderen vernetzten Rauchmelder weitergibt.

HomeMatic Funk-Rauchwarnmelder HM-SEC-SD-2 Bosch Rauchmelder Ferion 5000 OW

Statt des Homematic Rauchmelders kann auch der Bosch Rauchmelder Ferion 5000 OW eingesetzt werden, da dieser kompatibel zu Homematic ist.

Pairing des Rauchmelders HM-SEC-SD-2 mit FHEM

Der HM-SEC-SD-2 (im Gegensatz zum HM-SEC-SD), der seit 2016 auf dem Markt ist, arbeitet mit der AES-Verschlüsselung. Daher muss vorher eine benötigte Bibliothek nachinstalliert werden:

Um die Ausgaben zu kontrollieren, am Besten einen zweiten FHEM-Tab im Browser öffnen und hier auf „Event monitor“ gehen.

Um ein neues HomeMatic Gerät zu pairen (anzulernen), muss die VCCU in den Pairing-Modus versetzt werden (hier 120 Sekunden = 2 Minuten). Der Name der VCCU (HmUART) wurde in dem Artikel HM-MOD-RPI-PCB Funkmodul für HomeMatic definiert und ist je nach Installation unterschiedlich!

In der Regel ist dieser Vorgang innerhalb weniger Sekunden abgeschlossen.

Alternativ kann der Rauchmelder auch mit der Seriennummer integriert werden:

Im Event-Monitor erscheint:

:
2018-01-22 17:41:21 CUL_HM HM_622C4B Activity: alive
2018-01-22 17:41:21 CUL_HM HM_622C4B D-firmware: 1.0
2018-01-22 17:41:21 CUL_HM HM_622C4B D-serialNr: OBO0086283
2018-01-22 17:41:26 CUL_HM HM_622C4B Activity: alive
2018-01-22 17:41:28 CUL_HM HM_622C4B alarmTest: ok
2018-01-22 17:41:28 CUL_HM HM_622C4B battery: ok
2018-01-22 17:41:28 CUL_HM HM_622C4B level: 0
2018-01-22 17:41:28 CUL_HM HM_622C4B smokeChamber: ok
2018-01-22 17:41:28 CUL_HM HM_622C4B off
2018-01-22 17:41:32 CUL_HM HM_622C4B R-pairCentral: 0x000000
2018-01-22 17:41:32 CUL_HM HM_622C4B sdRepeat: off
:

Nun geben wir dem Rauchmelder einen sprechenden Namen

und weisen ihn einen Raum (Wohnzimmer) zu

Gemeinsam sind wir stark – Teams

Rauchmelder können in Teams gruppiert werden, jedoch darf ein Rauchmelder immer nur einem Team angehören. So können Rauchmelder gruppiert werden, die zusammengehören und auch gemeinsam auslösen sollen (z.B. 1. Etage oder Einliegerwohnung). Nutzt man nur einen Rauchmelder, sollte man diesen mit sich selbst peeren:

I.d.R. nutzt man aber mehr als einen Rauchmelder um neben der Sicherheit auch dem Gesetzgeber Genüge zu tun. Daher werden alle zusammengehörigen Rauchmelder zu einem Team zusammengefasst und einer der Melder als TeamLead festgelegt:

Auch wenn einer der Rauchmelder der Teamleader ist, so hat er keine besondere Rolle in dem Verbund, sondern dient lediglich als Anker für die Integration und Erreichbarkeit im FHEM.

Statt eines realen Rauchmelder als Teamleader zu definieren, kann auch ein virtueller TeamLead (virtueller Aktor) erstellt werden.

Die HMID (hier 808610) ist eine zufällige ID und muss eindeutig sein.

Wie immer zum Schluss alles sichern:

Test des Rauchmelders und des Teams

Ist alles fertig eingerichtet, will man auch seine Rauchmelder testen. Über folgende Befehle kann der Alarm ausgelöst und wieder beendet werden:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
x