WLAN einrichten beim Raspberry Pi

Spätestens beim Raspberry Pi A+ hat meine keine Wahl mehr: Will man ins Netz, kommt man an einem WLAN-Stick nicht mehr vorbei, denn dieser Mini-Server hat keinen Netzwerkanschluss! Dafür ist er um ein paar Zentimeter kleiner als seine großen Brüder Raspberry Pi B+ oder dem Raspberry Pi 2.

Die richtige Wahl des WLAN-Sticks für den Raspberry

Je nach Stick kann die Einrichtung ein Kinderspiel werden oder einen zur Verzweiflung treiben. Hintergrund sind die unterschiedlichen Chipsätze, den die Hersteller der Sticks einsetzen. Entweder werden diese nicht unterstützt oder unter Umständen gibt es sogar noch gar keine Treiber, wenn der Chipsatz sehr neu ist.

Gute Erfahrung konnten mit dem WLAN-Sticks von Edimax gemacht werden. Hier sind nur wenige Schritte für die problemlose Installation notwendig, da der Raspbian-Kernel bereits den passenden Treiber mitbringt. Der Edimax EW-7811UN verbindet sich mit 150 MBit/s, der Edimax EW-7612UAn sogar mit 300 MBit/s.

 

Anschluss des WLAN-Sticks (Edimax)

Der Stick wird sofort nach dem Einstecken vom System erkannt. Um den genauen Treiber zu sehen, lassen wir uns diese Informationen per

dmesg

ausgeben:

[    2.576289] usb 1-1: new high-speed USB device number 2 using dwc_otg
[    2.798532] usb 1-1: New USB device found, idVendor=7392, idProduct=7811
[    2.807972] usb 1-1: New USB device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=3
[    2.817500] usb 1-1: Product: 802.11n WLAN Adapter
[    2.824469] usb 1-1: Manufacturer: Realtek
[    2.830737] usb 1-1: SerialNumber: 00e04c000001
[    7.928704] usbcore: registered new interface driver rtl8192cu

Der eingesteckte Edimax Stick wurde von der Firma Realtek hergestellt und der entsprechende Treiber wurde rtl8192cu bereits geladen. Damit müsste jetzt auch ein neues Netzwerk-Device wlan0 erscheinen. Überprüft kann dieses per

ip a

mit der entsprechenden Ausgabe:

1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: wlan0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc mq state UP qlen 1000
    link/ether 80:1f:02:ff:75:cc brd ff:ff:ff:ff:ff:ff

Wir sehen das Loopback (lo) und den neuen WLAN-Adapter (wlan0). Der Stick wurde zwar problemlos erkannt, aber noch besteht keine Verbindung mit dem heimischen WLAN. Diese Einrichtung wird im nächsten Schritt erklärt.

Verbindung zum Heimnetz per WLAN herstellen

Für eine erfolgreiche Verbindung zum WLAN muss die interfaces Datei editiert werden. Statt des Editors vi kann natürlich auch nano genutzt werden.

sudo vi /etc/network/interfaces

Die Datei ist schon recht komplett, so dass nur einige Zeile ergänzt werden müssen:

auto lo
iface lo inet loopback
iface eth0 inet dhcp

auto wlan0
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet dhcp
wpa-ap-scan 1
wpa-scan-ssid 1
wpa-ssid "WLAN-NAME"
wpa-psk "WLAN-SCHLUESSEL"

Nach dem Neustart des Netzwerk-Dienstes

sudo service networking restart

wird dem Raspberry Pi eine neuen IP-Adresse für wlan0 per DHCP zugewiesen:

ip a

gibt nun aus:

1: lo: <LOOPBACK,UP,LOWER_UP> mtu 65536 qdisc noqueue state UNKNOWN
    link/loopback 00:00:00:00:00:00 brd 00:00:00:00:00:00
    inet 127.0.0.1/8 scope host lo
       valid_lft forever preferred_lft forever
2: wlan0: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc mq state UP qlen 1000
    link/ether 80:1f:02:ff:75:cc brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
    inet 192.168.178.33/24 brd 192.168.178.255 scope global wlan0
       valid_lft forever preferred_lft forever

Die Einrichtung ist komplett und der Raspberry Pi kann nun per WLAN angesprochen werden.

Zusätzliche Konfiguration für den Edimax WLAN-Stick (8192cu)

Noch eine Kleinigkeit sollte nicht vergessen werden, sonst währt das WLAN-Vergnügen nur kurz. Der Edimax-Treiber hat eine eingebaute Stromsparfunktion, die den Stick nach einiger Zeit Inaktivität deaktiviert. Durch Anlegen einer Konfigurationsdatei für den Treiber kann dies unterbunden werden:

sudo vi /etc/modprobe.d/8192cu.conf

Hier gibt man folgendes ein:

options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 
x